Kathryn Erskine – Schwarz-Weiß hat viele Farben

Die zehnjährige Caitlin erlebt die Welt in einfachen Gegensätzen wie Schwarz
und Weiß. Gefühle zu zeigen und Gesichtsausdrücke zu deuten, fällt ihr schwer,
da sie an einer Krankheit, dem Asperger-Syndrom, leidet. Ihr Bruder Devon,
der ihr geholfen hat, sich zurechtzufinden, ist bei einem Anschlag ums Leben
gekommen. Caitlin beschließt, eine Lösung für ihre Trauer zu finden und das
Geschehene zu verarbeiten. Das gelingt ihr besser als allen anderen Angehörigen,
und sie lernt, wozu sie trotz ihres Andersseins fähig ist. Sie erlebt Mitgefühl und
begreift, dass die Welt für uns alle die herrlichsten Farben bereithält.

 

Advertisements

Synne Lea – Leo und das ganze Glück

Das Glück wohnt im Baumhaus – ein poetisches Kinderbuch für die Seele. Zusammen sind sie am glücklichsten: Der zehnjährige Leo, der unter einem verkürzten Bein leidet, und die gleichaltrige unternehmungslustige Mei. Sie befreit ihn, wenn sein Vater ihn abends mal wieder im dunklen Keller eingesperrt hat, und die beiden verbringen ihre Tage gemeinsam in ihrem geheimen Baumhaus. Die Idylle zerbricht, als Leos Vater das Versteck entdeckt. Leos und Meis Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt. Eine Geschichte über die tief berührende Freundschaft zweier Kinder, voller Optimismus, über Liebe, Leid und das große Glück. Ein Buch, das an Guus Kuijers „Das Buch von allen Dingen“ erinnert.

Claudia Frieser – Der gefährliche Traum

Kaum im Spessart angekommen, hat Max schon eine neue Freundin und einen neuen Feind. Mit ihm gerät er gleich in eine Prügelei. Zur Strafe brummt ihm der Lehrer ein Referat über die Geschichte des Ortes auf. So erfährt Max von der Entführung eines Mädchens im Jahr 1649, die fortan seine Träume beschäftigt. Doch warum ist plötzlich Freundin Fritzi in Gefahr und was hat es mit dem unheimlichen schwarzen Hund auf sich, der ihm überall begegnet? Ein weiterer fesselnder Kinderkrimi von Claudia Frieser, der Autorin der erfolgreichen Oskar-Reihe.